AuK 514: Tobias Roth: Vorratsdatenruinen

Tobias Roth
Vorratsdatenruinen

4 Schneisen, 1 Sonett, 1 Bild.

Herausgegeben von Institut für moderne Kunst Nürnberg
Illustriert von Karin Kolb
Aufklärung und Kritik 514
unendlich unwahrscheinlich Nr 02
Veröffentlicht im Oktober 2017
ISBN: 978-3-955660-69-7
Preis:
2,00 €
inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten
Wie ähnlich sind sich Selfies und Pyramiden? Tobias Roth hinterfragt in seinem Essay, wie sich Wiederholung und Weiterexistieren bedingen, wie aus Parallelitäten Pathologien entstehen. Er macht aber auch nachvollziehbar, dass Vergangenheit und Zukunft für immer verbunden bleiben – und veränderbar sind, durch die transformative »Kraft« des Gedächtnisses. Zwischen Serverfarmen und dem Bücherrad offenbart sich die Gegenwart im unendlich vergrößerten Detail der Gleichzeitigkeit. Aus Ruinen entstehen Neuanfänge. Das Vergessen rebelliert gegen den Fatalismus. Und solange es Risse in der Matrix gibt, kann das Unberechenbare eintreten. Was ermöglicht die Erinnerung? Was ermöglichen Archive?